Skip to main content

Tesla Leasing Angebote

Die menschliche Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen beenden – mit diesem Ziel gründete eine Gruppe von Ingenieuren im Jahr 2003 das Unternehmen Tesla. Gründungsväter des Elektroauto-Herstellers mit Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto sind Martin Eberhard und Marc Tarpenning, die, angeregt vom Prototyp T-Zero des amerikanischen Unternehmens AC Propulsion, einen Elektrowagen entwickeln wollten, der einerseits für die breite Masse erschwinglich ist und andererseits in Sachen Leistung und Fahrspaß gängigen Benzinern in Nichts nachsteht. Mit der Tesla-Premiere Tesla Roadster, der 2006 vorgestellt wurde, gelang dies erst nur bedingt, denn ein Preis von über 100.000 Euro führte dazu, dass nur etwa 2.250 Stück verkauft wurden.

Seit dem hat sich einiges getan und das Tesla Portfolio hat sich um einige verschiedene Modelle erweitert – von der Oberklasse-Limousine Modell S über den formschönen Familien-SUV Modell X, den kompakten Mittelklasse-Vertreter Modell 3 und den kompakten Crossover Modell Y. Auf dem Leasing Markt sind die reinrassigen Elektro-Wagen mit der unschlagbaren Beschleunigung besonders beliebt. Zu passgenauen monatlichen Leasing Raten bieten sie emissionsarme und dennoch effiziente und leistungsstarke Mobilität verbunden mit dem typisch futuristischen Tesla-Design und vielen nachhaltigen Lösungen für schnelles und einfaches Aufladen für Zuhause oder unterwegs.



Jetzt weitere Tesla Leasing Angebote anzeigen

Nikola Tesla – Vordenker und Namenspatron

Der Elektroingenieur und Physiker Nicola Tesla gilt als einer der größten Erfinder des 20. Jahrhunderts. Mit über 700 Patenten weltweit und revolutionären Entwicklungen wie dem Zweiphasenwechselstrom zur elektrischen Energieübertragung hat er Geschichte geschrieben. Die Idee, ihn als Namenspatron des Autobauers Tesla zu wählen, hatte Firmenmitgründer Martin Eberhard 2003 beim Abendessen mit seiner Freundin Carolyn. Die beiden hatte vorher schon lange nach einem passenden Namen für das geplante Elektro-Startup gesucht. An diesem Abend soll Martin Eberhard gesagt haben: „Wie wäre es mit Tesla Motors?“, woraufhin seine Freundin schlicht erwiderte: „Perfekt! Und jetzt fang an, dein Auto zu bauen.“ Es lag mehr als nah, den Erfinder des Wechselstrommotors zu ehren – immerhin hatte Eberhard den Plan, dessen technologische Entdeckungen für die Entwicklung seiner Elektro-Fahrzeuge zu nutzen.

Das metallene „T“, das die Front eines jeden Tesla-Modells ziert, hat mehr als nur eine Bedeutungsebene. Einerseits stellt es den Anfangsbuchstaben der Marke dar, andererseits bildet es den Querschnitt eines Elektromotors ab – genauer gesagt verweist es auf eine Erfindung von Nicola Tesla und ist der Ausschnitt eines Querschnitts durch Anker und Stator inklusive Luftspalt.

Auf dem Weg in die Zukunft – so begann alles …

Firmengründer Martin Eberhard und Marc Tarpenning träumten Anfang des 21. Jahrhunderts von einem Elektroauto mit der Leistung eines Sportwagens – weit weg von schon elektrifizierten Klein- oder Golfwagen. Die Ingenieure wollten den Beweis antreten, dass elektrisch angetrieben Fahrzeuge nicht weniger oder gleich viel, sondern noch mehr Fahrspaß und Beschleunigungsleistung als Benziner bieten können. So sicherten sie sich im April 2003 die Internetadresse Teslamotors.com und riefen zwei Monate später das Unternehmen Tesla Motors ins Leben. 2004 trat Investor Elon Musk ins Unternehmen ein, wurde Vorsitzender des Aufsichtsrates und zur aufstrebenden und prägenden Persönlichkeit im Unternehmen. Die Mobilitätswende war für ihn ein wichtiges Thema, sodass Musk sogar 2017 alle Tesla Patente und Entwicklungsergebnisse als gemeinfrei erklärte und so der gesamten Branche zur Verfügung stellte.

Mit dem zweisitzigen Sportwagen Tesla Roadster brachte der Autobauer 2008 sein erstes Serienfahrzeug auf den Markt. Bis 2012 wurde er insgesamt 2.450 Mal gebaut und verkauft. Er ebnete den Weg für die weltweit erste, rein elektrisch angetriebene Premium Limousine – das Model S. Es sorgte für Bestnoten in allen Tests und Bewertungskategorien und wurde zum Flaggschiff des Unternehmens. Sein Erfolg ließ trotz des relativ hohen Preises nicht auf sich warten und das Model S wurde 2015, 2016 und 2017 zum meistverkauften Elektroauto weltweit. 2015 schickt Tesla mit dem Model X seinen ersten SUV ins Rennen um die Gunst der Geländewagenfans – und zwar mit der höchsten Sicherheitsbewertung und der schnellsten Beschleunigung der gesamten Fahrzeugklasse. Nur zwei Jahre später kommt das Model 3 auf den Markt, eine kostengünstigere, kompakte Limousine der Mittelklasse, die den nächsten Schritt in Richtung massentaugliche Elektroautos ebnen sollte. Mit über 525.000 verkauften Autos ist das Model 3 heute das meistverkaufte Elektroauto der Welt.

2017 lenkt das Unternehmen auch den Fokus auf größere Maschinen und stellt zwei Prototypen des imposanten Tesla Semi vor, einen formschönen und komfortablen Sattelzug mit drei Achsen mit je vier, von jeweils einem Elektromotor angetriebenen Hinterrädern. Es folgt das Model Y, ein SUV der Mittelklasse mit Platz für bis zu sieben Personen. Hergestellt werden alle Modelle im kalifornischen Stammwerk in Fremont und in der sogenannten „Gigafactory“ in Shanghai. Um den Umstieg auf erneuerbare Energien weiter voranzutreiben, schafft das Unternehmen auch abseits des Autobaus wegweisende Lösungen wie Powerwall- und Powerpack-Stromspeicher sowie Solar-Roof-Solarkollektoren, mit denen sowohl private als auch gewerbliche Nutzer Solarstrom erzeugen, speichern und zeitunabhängig nutzen können. Die Gigafactory 1 ist zudem dafür zuständig, die Kosten für Batteriezellen nachhaltig und stetig zu senken und so die Abkehr von fossilen Brennstoffen zu beschleunigen.

Tesla auf dem Leasing Markt: vier Modelle, attraktive Konditionen

Ob privat oder gewerblich, ob Limousine oder Geländewagen – die Tesla Leasing Angebote elektrisieren in jeder Hinsicht. Sie machen die luxuriösen, formschönen und leistungsstarken Fahrzeuge erschwinglich und sorgen für einen perfekten Auftritt auf dem Asphalt, im Gelände, beim Geschäftstermin oder auf der Fahrt in den Urlaub. Dank der großen Reichweiten und der besonderen Motorenausstattung stehen Autos von Tesla ebenso starken Klassen-Kollegen in nichts nach – ganz im Gegenteil. Das beweist zum Beispiel das Model S, eine Luxuslimousine mit einer Reichweite von 610 km, einem Stauraum von über 800 Litern für Gepäck und einer unglaublichen Beschleunigung von 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h – der weltweit schnellste Wert einer Serienlimousine überhaupt. Die stabile Karosserie und das im Unterflur angeordnete Batteriepaket bieten höchsten Aufprallschutz und ein äußerst geringes Überschlagrisiko. Der Dual Motor Allradantrieb, die adaptive Luftfederung und ein optionales Beschleunigungs-Upgrade machen das Fahrerlebnis zu etwas ganz Besonderem und dank maßgeschneiderter Leasing Angebote besonders attraktiv. Das etwas kleinere Model 3 verfügt über eine Reichweite von etwa 530 km, beschleunigt von 0 auf 100 in nur 3,4 Sekunden und leistet eine Höchstgeschwindigkeit von 261 km/h. Im Aufbau überzeugt auch er dank seiner Metallstruktur kombiniert aus Aluminium und Stahl mit besten Werten in Sachen Sicherheit.

Im Model X, einem eleganten SUV mit beeindruckenden Flügeltüren, finden bis zu sieben Insassen Platz. Auch er hat eine Reichweite von über 500 km und ist besonders vielseitig mit extra großem Stauraum für Gepäck und Hobby. Traktion und Drehmomentverteilung steuert der leistungsstarke Dualmotor-Allradantrieb, und das bei allen Wetterbedingungen und auch abseits der Straße. In seiner Klasse hält das Model X mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 in nur 2,8 Sekunden den absoluten Rekord. Er eignet sich als Tesla Leasing Angebot vor allem für Familien oder Menschen, die viel Platz bei maximalem Komfort möchten. Etwas kleiner, aber dennoch voller Dynamik, zeigt sich das Model Y mit Allradantrieb, einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,7 Sekunden und einer Reichweite von 505 km. Auch er punktet in Sachen Sicherheits- und Assistenzsysteme und bietet durch die optionale dritte Sitzseihe Platz für bis zu sieben Personen. Die tiefe Ladekante eignet sich besonders für Hundehalter sowie zum bequemen Ein- und Ausladen. Worauf die Wahl auch fällt: Die Tesla Leasing Angebote vereinen Fahrspaß und Komfort vom Feinsten und eine eindrucksvolle, rein elektrische Motorleistung bei null Emissionen.